Kommentar zu iOS 10

Vor einiger Zeit ist iOS 10 erschienen. Nun sind wir schon bei der Version 10.0.2 angekommen.
Bei iOS 10 gibt es einige tolle Neuerungen, aber auch viele schlechte Dinge.

iOS 10

Einige User berichteten Anfangs über Probleme beim Update und Datenverlust. Ich hatte Glück und konnte das neue iOS gleich zu Beginn ohne Schwierigkeiten installieren.

Slide to unlock

Zu Beginn sieht man gleich einen neuen Mechanismus um das iPhone oder iPad zu entsperren. Die beliebte „Slide to unlock“ Funktion wurde entfernt. Wischt man nach links kommt man nun zur Mitteilungszentrale. Durch einen wisch nach rechts zur Kamera.
Zum Entsperren muss man den Home Button drücken. Dann wird das Gerät entweder automatisch über den Fingerabdruck entsperrt oder es erscheint die Möglichkeit den Code einzugeben.
Vor allem beim iPad sehr umständlich: Früher konnte man das Smat Cover öffnen Und sofort den Code eintippen. Wer einen defekten Home Button hat – wie ich jetzt 😣 – kommt nun auch nicht mehr weit.
Alles in allem ist die Bedienung hier sehr unintuitiv und nicht das, was man von Apple gewohnt ist. Man findet sich mit dem neuen Mechanismus nicht zurecht.

Nachrichten-App

Die neue iMessage App von Apple ist mit den ganzen Effekten einfach nur unnötig.

iMessage

Mitteilungszentrale und Kontrollzentrum

Die Mitteilungszentrale hat ein neues Design. Dieses gefällt mir persönlich zwar nicht so gut wie vorher, aber es ist im Großen und Ganzen okay.

Das Kontrollzentrum ist nun in mehrere Tabs aufgeteilt. Einen mit den Einstellungen für WLAN, Flugmodus, etc. und einen weiteren für Musik.
Bei dem iPad sind diese 2 Tabs sehr unnötig, da die Tabs auch nebeneinander auf den Bildschirm passen würden (zumindest im Querformat).

Emojis

Die Emojis haben auch ein neues Design bekommen. Die Pistole wurde durch eine Wasserspritzpistole ersetzt. Manchen gefallen die neuen Emojis womöglich, mir aber nicht.
Außerdem fehlen noch einige Emojis aus dem Unicode.

Apps löschen

Apple hat eine sehr gute Neuerung eingeführt: Man kann nun einige der vorinstallierten Apps von Apple löschen und bei Bedarf dann wieder installieren.

Sharing is caring...

Spenden

Unterstütze iAppMag: Flattr this
Was ist Flattr?

Newsletter

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann abonniere doch einfach unseren wöchentlichen Newsletter - lese vorher aber die Datenschutzhinweise.
Artikel von Phil
Ich bin Phil, 21 Jahre alt und Admin von iAppMag.de. >>> MacBook Pro (13", Mid 2009), iPhone 5s (spacegrey, 32 GB) und HP x2 210 Detachable mit Windows 10. Schreibe mir eine E-Mail.
Alle Artikel von mir

3 Kommentare zu Kommentar zu iOS 10

  1. Hallo!
    Danke für deinen umfassenden Beitrag. Tatsächlich ist iOS 10 etwas gewöhnungsbedürftig, aber die
    darauffolgenden Updates haben einiges wieder gut gemacht. So ist es ja eigentlich immer. Was mir
    sehr gefällt, ist, dass man nun nur noch mit dem Fingerabdruck das Handy entsperren kann. Viel
    innovativer, aber für die Datenschützer ein No-Go.
    Die Funktionen bei der iMessage App sind echt cool.
    Beste Grüße!

  2. Hallo in die Runde,

    Ich kann mich der Meinung oben im Artikel nur voll anschließen !!
    Vorallem das mit dem Ändern der Slide to unlock Funktion ist mehr als nervig. Vorallem wird der mechanische Homebutton mehr als nötig belastet. Mal sehn wie lange der nun noch durchhält. Kann man sich direkt bei Appel beschweren?
    Viel wird scheinbar an der SW herumgebastelt. Aber Funktionen wie das anlegen von Kontaktgruppen gibt es immer noch nicht. Der Daum dreht sich langsam immer weiter runter. Schöne Weihnachten

  3. Hallo Philipp,
    schön dass du dir die Mühe gemacht hast über ios 10.0.2 zu berichten. Ich habe bis dato noch kein Update durchgeführt und bin daher natürlich um so mehr froh hier vorher etwas für die neue Version zu erfahren. Die neue Entsperrfunktion ist natürlich nicht das gelbe vom Ei! Was ich aber sehr lobenswert und vorbildlich finde ist die Funktion um vorinstallierte Apps zu entfernen. Ich denke ich werde ein Update (nach Backup) wagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*